Wandgestaltung / Textorschule

Lokaler Raum

Die „Wandgestaltung Schulhofmauer / Innenseite an der Textorschule“ war die erste Auftragsarbeit im Bereich "Gestaltung im lokalen Raum" für welche die Textorschule/ Europaschule extra die projektmaschinE engagierte.

Die projektmaschinE startete am 27.Februar 2019 mit der Ausmessung der einzelnen Wandflächen der Schulhofmauer und einer Skizzierung der Wandelemente direkt vor Ort zur besseren Visualisierung. In kürzester Zeit erfolgten mehrere Realisierungsvorschläge mit Kostenvoranschlägen für die Endgestaltung der Wandflächen. Nach einer monatlichen Pause, in welcher das Förder-Budget für das Projekt geklärt werden konnte und diesem zugestimmt wurde, konnte das Projekt ab dem 28.Juni 2019 fokussiert in „Angriff“ genommen werden.
Innerhalb von 4 Wochen, während der Sommerferien 2019, konnte seitens der projektmaschinE eine verbesserte Endgestaltungslösung für die Wandflächen gefunden werden, die einzelnen Originalbilder zum Einscannen übergeben, alle Bilder digitalisiert, das Layout für die drei Banner erstellt, eine Skizzenvariante der Endlösung vor Ort angebracht,

eine Testbohrung am Mauerwerk durchgeführt, sowie die Rückgabe der Originalbilder vollzogen und die Auftragserteilung für die Bannerdrucke aufgegeben werden.
Von Anfang an verlief die Kommunikation zwischen der Schulleitung der Textorschule / Europaschule Fr. Neckermann und der projektmaschinE, wie auch dem Förderverein der Textorschule (Fr. Böhme und Fr. Becker) und dem Ortsbeirat 5, hauptvertretend durch Hr. Christian Becker unkompliziert, mit schnellsten Rückantworten, gutem gegenseitigem Feedback und zeitnahen, wie verbindlich eingehaltenen Terminabsprachen. Auf dieser Basis konnte die Gestaltungsarbeit in kürzester Zeit zum vorgegebenen Endtermin 01.September 2019 erfolgreich realisiert werden.

Das Projekt-Budget wurde eingehalten.
Die Gestaltungsarbeit „Wandgestaltung Schulhofmauer / Innenseite an der Textorschule“ 2019 kann als voller Erfolg gewertet werden. Durch die Wandgestaltung wird der Standort Textorschule/ Europaschule für alle Menschen vor Ort aufgewertet.

Die Schülerinnen und Schüler machen die Erfahrung, dass sie durch ihr kreatives Schaffen und mit Unterstützung und Förderung seitens der Schulleitung und Lehrkräfte ihren Standort „Schule“ verändern und verbessern können. Sie erleben eine direkte Mitgestaltungsoption, was ein ganz wichtiger pädagogischer Baustein für die Ausbildung eines starken Selbstbewußtseins und auch eines selbstbestimmten Denkens darstellt.
Großer Dank geht an an Fr. Neckermann und an die Förderpartner des Projekts, insbesondere an den Förderverein der Textorschule (Fr. Böhme und Frau Becker), wie auch an Hr. Christian Becker vom Ortsbeirat 5, welcher in kürzester Zeit mit vollem Engagement das Förder-Budget notwendigerweise aufstocken konnte.